''Wärme hat einen Namen"

Heizöl

Tipps:
Wichtige Tipps zur Heizöllagerung , Sachverstädigenprüfung und Wartung finden Sie im Internet unter www.oelheizung.info oder www.bfee-online.de.

HE EL– schwefelarm
Heizöl EL schwefelarm verbrennt besonders sauber und nahezu rückstandfrei. Dadurch verringert sich der Wartungsaufwand bei Kessel und Brenner – die Lebensdauer der Heizanlage erhöht sich. Weitere Vorteile sind die Senkung des Heizölverbrauchs durch die gleichbleibend optimale Energieausnutzung und die Reduktion der Schadstoffemissionen auf ein Minimum. Mit maximal 50 mg/kg Schwefelanteil (Standard-Heizöl darf bis zu 1.000 mg/kg Schwefel enthalten) liegt das schwefelarme Heizöl EL auf dem Niveau von Erdgas. Zusammengefasst: Heizöl EL schwefelarm arbeitet also besonders energiesparend, umweltschonend und wartungsarm. Diese Vorteile kann es sowohl in konventieonellen Öl-Niedertemperaturkesseln als auch in modernen Öl-Brennwertgeräten ausspielen. Deshalb empfehlen Heizgeräteindustrie, Heizungsfachhandwerk und Mineralölwirtschaft schwefelarmes Heizöl EL ausdrücklich für alle Ölheizgeräte.

Heizöl A-Plus
Heizöl A-Plus verbessert die Betriebssicherheit der Heizungsanlagen durch aktiven Alterungsschutz. Das Premium Heizöl A-Plus ist ebenfalls schwefelarm und minimiert Ablagerungen an Filter, Leitungen Pumpen und Düsen.

  • reduzierter Verbrauch um bis zu 7%
  • konstante Wärmeübertragung durch saubere Brennkammern
  • erhöhte Betriebssicherheit
  • reduzierter Schadstoffausstoß, Schonung der Umwelt
  • verbesserte Abgaswerte durch vollständige Verbrennung
  • größere Lagerstabilität
  • Schutz vor Ablagerungen
  • neutralisiert den Geruch

Bioheizöl
Flüssiger Brennstoff aus nachwachsenden Rohstoffen. Er wurde mittelfristig für alle bestehenden Ölheizungen entwickelt. Mineralölwirtschaft und Heizgeräteindustrie starteten gemeinsam ein Testprogramm, in dem  der Einsatz von flüssigen Biokomponeten als Mischkomponente zum schwefelarmen Heizöl EL in bestehenden Ölheizungsanlagen untersucht wurde. Für den Einsatz eines Heizöls mit einem Fettsäuremethylester(FAME)-Gehalt von max. 10,9 % haben die beteiligten Branchen abgestimmte Empfehlungen herausgegeben. Bei Verwendung von Bioheizöl ergibt sich daraus die Empfehlung, speziell geeignete Ölbrennerpumpen und Ölsaugschläuche zu verwenden sowie die Ölversorgung auf ein Einstrangsystem umzustellen. Neue Heizgeräte für den uneingeschränkten Einsatz von Bioheizöl mit max. 10,9 % FAME werden inzwischen von vielen Herstellern angeboten.